Roter Falter

34,00 CHF

zzgl. Versandkosten

Roman
von Clara Kanerva
312 Seiten
Gebunden

Beschreibung

„In der winzigen Raupe ist als Anlage schon alles verborgen, was zur Entwicklung dieses zarten geheimnisvollen Geschöpfes, des Schmetterlings, benötigt wird. Doch noch ist sie weit davon!“

Leipzig, 20 Jahre nach der Wende. Die 15jährige Aglaia steht zuhause nur im Schatten ihrer begabten älteren Schwester, deren Erfolge als Eiskunstläuferin von der Mutter gepuscht werden. Sie versucht ihrem Aschenputtel-Alltag zu entfliehen, indem sie sich einer Street-Art Gruppe anschliesst. So lernt sie auch Sam kennen, der immer nur Schmetterlinge malt. Sie müssen perfekt sein, vollkommen die Natur abbilden. „Sie konnte ihren Blick einfach nicht von dem Jungen abwenden. Genau so hatte sie sich die Prinzen aus »Tausend und eine Nacht« vorgestellt! Seine Schönheit war von einer beinahe geschlechtslosen Art. Das Haar tiefschwarz, leicht lockig und glänzend in der Sonne, die Gesichtszüge fein und klar, die Haut dunkler als die der Zuschauer. Das Schönste waren aber seine schimmernd schwarzen Augen, die, von dichten, dunklen Wimpern umsäumt, durch alles hindurch zu schauen schienen. Als ob die sichtbare Realität nur eine fade Schale wäre, hinter der das Wesentliche sich verbarg.“ Aber Sam ist ein junger Mann, der sich nur für Schmetterlinge und ausgestopfte Tiere interessiert. Der in einer anderen Welt zu leben scheint. Ein Geheimnis umgibt ihn, das zu tun haben muss mit seiner Adoption, mit der Zeit vor der Adoption, in Sri Lanka. Eines Tages verschwindet Aglaia. Die Mutter erhält Lösegeldforderungen. Statt Unterschrift trägt der Brief das Bild eines roten Schmetterlings: Ein Widderchen, das auf einem Blutstropfen sitzt. Rosa Maria, die Grossmutter von Aglaia macht sich auf die Suche. Und so gerät auch Outi Lintu, die junge finnische Ärztin, die für ihre psychoanalytische Weiterbildung nach Leipzig gekommen ist, in den Strudel der Ereignisse, die sich vor der Kulisse der teils zerfallenden Gründerzeithäuser abspielen.

Der dritte Band der Outi Lintu Reihe. Weitere Romane mit Outi Lintu:
RabenblauDie Grüne aus dem MeerDas Bernsteincollier

Rezensionen

„Von jetzt an spielt das Buch, das auch eine Hommage an Leipzig ist, teils in der «Unterwelt» der geheimnisvollen, verlassenen und halb verfallenen Leipziger Häuser, der jugendlichen Sprayer und anderer Nachtfiguren, und spürt dort deren unterschiedlichsten Einsamkeiten und Leidenschaften nach. {…} Wie schon im blauen und im grünen Buch ist auch im vorliegenden roten die Handlungsspannung auch eine kriminalistische. Tapfer und entschlossen wie Aglaja ist, begibt sie sich in Gefahren, die ihre Kräfte weit übersteigen. Und wie es Clara Kanera schon zweimal gelungen ist, knüpft sie auch diesmal wieder um den Hauptfaden der Handlung ein wundersames Netz an Begegnungen, Beziehungen und Zufällen, das jenes «Zuviel» auffängt, das ein Mensch allein nicht bewältigen kann.“ Bernadette Conrad in der Thurgauer Zeitung

Leseprobe

Roter Falter _ Leseprobe 1

 

Roter Falter _ Leseprobe 2

Zusätzliche Information

Titel

Roter Falter

AutorIn

Clara Kanerva

Verlag

Neptun Verlag Kreuzlingen

ISBN

ISBN 978-3-85820-237-6

Erscheinungsdatum

Februar 2013

Sprache

deutsch

Seitenzahl

312

Einband

Gebunden, Hardcover